Brandschutz für Stromleitungen und Elektro-Installation

    Unter den Begriff Brandschutz fallen alle Maßnahmen, die die Entstehung oder Ausbreitung von Bränden verhindern. Auch im Bereich von Stromleitungen und anderen Elementen der Elektroinstallation spielt dieser bauphysikalische Schutz eine wichtige Rolle. Eine dezentrale Installation mit geringer Brandlast und ausreichend bemessene Fehlerstrom-Schutzhalter gehören unter anderem zu den wichtigen Komponenten.

    Brandschutzvorschriften und Elektroinstallation

    Das Baurecht regelt in Deutschland, wie Elektroinstallationen sicher verlegt werden. Neben den Landesbauordnungen und speziellen Richtlinien legen verschiedene Institutionen eigene Richtlinien fest. Verbindlich geltend ist die Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie MLAR als technische Baubestimmung. Diese regelt die Anforderungen an den Brandschutz für Elektroleitungen, aber auch Sanitär- und Heizungsanlagen. Die Länder sind berechtigt, Änderungen in der MLAR vorzunehmen und sie an die eigenen Vorschriften anzupassen.

    Brandwände und Leitungsdurchführungen

    Sogenannte Brandwände innerhalb eines Gebäudes verhindern, dass sich Brände unkontrolliert über einen bestimmten Abschnitt hinaus ausbreiten oder auf angrenzende Gebäude übergreifen. Damit die Brandweiterleitung sicher verhindert wird, gelten auch für die Elektroinstallation und Leitungsführung gesonderte Regeln. Die Abschottung durch spezielle Brandschutzsysteme muss gesichert sein. Bevor diese Systeme eingesetzt werden, muss ihre Wirkung durch Brandprüfungen nachgewiesen werden. Erst dann wird die Zulassung für verschiedene Einbausituationen erteilt. Abschottungssysteme können in verschiedenen Bauarten hergestellt werden, geeignet sind mineralische Materialien wie Mörtel, beschichtete Mineralfaserplatten oder Modulschotts.

    Fluchtwege im Brandfall sichern – Brandlasten sind nicht zulässig

    Kabelführungen stellen generell zusätzliche Brandlasten dar und müssen im Bereich von Flucht- und Rettungswegen besonders sicher ausgeführt werden. Möglich sind zum Beispiel folgende Installationsarten:

    • Unterputzinstallation
    • Brandschutzkanalsysteme
    • Verlegung oberhalb abgehängter Brandschutzdecken

    Lässt sich die offene Verlegung nicht vermeiden, dann müssen unbrennbare Materialien eingesetzt werden.

    Für die korrekte Elektroinstallation in Ihrem Gebäude, die auch im Brandfall nicht in die Knie geht, sorgt der Elektrofachbetrieb. Wir kennen alle Vorschriften und Normen und sorgen dafür, dass Ihr Strom gefahrlos fließt!

    Hohenberger Elektro GmbH

    Schwarzwaldstraße 9
    78224 Singen

    Telefon: 07731-62223
    Telefax: 07731-67319

    Bürozeiten

    Montag - Freitag
    08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    und
    13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

    Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK